Über uns

Freimut

Geboren bin ich 1961 in einem kleinen Dorf im Kreis Verden als mittleres Kind. Mein Vater war Postbeamter im einfachen Dienst und meine Mutter Hausfrau.

Schon immer war es mir wichtig, Menschen zu unterstützen, einen für sie guten Weg im Einklang mit dem gesamten Leben zu beschreiten. Bereits als Jugendlicher habe ich Verantwortung in einem Jugendbund übernommen. Als ich im Referendariat beim Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen erkannte, das ich meine Absichten in der Schule nicht verwirklichen kann, bin ich beruflich in die IT als Softwareentwickler gegangen. Bis 2021 leitete ich ein Team, das den Anwendungsbetrieb im Rechenzentrum für einen Sportverband betreut.

In verschiedenen Bereichen leiste ich ehrenamtlich meinen Beitrag zu einem nachhaltigen Leben. 2010 lernte ich die Transition Town Bewegung kennen und war in der Folge Mitbegründer der Göttinger Initiative. Zum ersten Mal hatte ich eine Bewegung kennengelernt, deren Kraft primär aus der gemeinsamen Vision eines guten Lebens entstand und nicht aus der Abwehr einer möglichen Katastrophe!

2013 absolvierte ich die Dragon Dreaming Trainerausbildung bei John Croft und begleitete seither verschiedene Projektgruppen mit Dragon Dreaming sowohl im Transition Umfeld als auch bei der Unternehmensgründung.

Als ein Gemeinschaftsprojekt, das ich bei der Projektentwicklung mit Dragon Dreaming unterstützte, in einer Krise steckte, entdeckten wir das Potential, wie wir mit einer Kombination aus Dragon Dreaming und mit den Werkzeugen und Methoden des contextuellen Coachings Teams erfolgreich durch Krisen führen können.

Die Jahre 2019 bis 2021 zeigte mir mein Körper deutlich, das auch er zum Team dazu gehört. Erfahrungen, die ich mit verschiedenen Erkrankungen machen durfte und die mich auf den Weg der Gesundung brachten, sind die Quelle für die Angebote im Bereich „Dein Körper und Du“.

Heike

Ich bin Jahrgang 1965 und in Wolfenbüttel, einer niedersächsischen Kleinstadt aufgewachsen zusammen mit zwei jüngeren Schwestern. Meine Eltern waren von Beruf Diplomingenieur und Grundschullehrerin. Musik spielte in unserer Familie eine große Rolle und das tut sie heute auch noch in meinem Leben.

Ich habe Chemie studiert, daher ist mein Weltbild eher naturwissenschaftlich geprägt. Nach der Geburt meines ersten Sohns habe ich über Homöopathie erfahren, daß Energien auch in nicht sichtbaren, naturwissenschaftlich nicht immer fassbaren Formen wirken können und eine Rolle spielen. Ab dann konnte ich mich immer mehr auf anderes einlassen.

Ich arbeite zur Zeit als Qualitätsmanagementbeauftragte in einem Labor für Umweltanalytik. Hier hat meine naturwissenschaftliche Seite ihr Zuhause.

Über Freimut habe ich von der Kraft des Dragon Dreaming erfahren und wende es gerne mit ihm zusammen an.

Wir: TeamZusammenSpiel

Seit 1991 sind wir verheiratet und haben zwei gemeinsame inzwischen erwachsene Söhne (Jahrgang 1996 und 1999).

Der Schutz der Umwelt ist unter anderem für uns eine treibende Kraft unseres Tuns. Wir versuchen das aktiv, im täglichen Tun zu leben. Die Transition Town Bewegung ist für uns eine Chance, verschiedene Dinge auszuprobieren, da wir hier darüber nachdenken, wie wir in Zukunft leben wollen und das in kleinen Bereichen mit Leben zu füllen und umzusetzen.

Mit dem Dragon Dreaming bringen wir die Potentiale von Gruppen zur Geltung. Die Methode arbeitet oft mit Intuition, was für unsere naturwissenschaftliche Seite manchmal unheimlich ist. Die Ergebnisse überzeugen aber.

Seit 2010 haben wir uns gemeinsam auf Basis der contextuellen Philosophie (deren Kern das Urheber-Prinzip ist) persönlich fortgebildet und uns persönlich und als Paar stark weiterentwickelt. Einige Werkzeuge aus diesen Trainings wenden wir auch als Ergänzung im Dragon-Dreaming-Prozess an, um Blockaden in Gruppen aufzulösen.